FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 1.ST

FC Einheit Bad Berka   TSV Bad Blankenburg
FC Einheit Bad Berka 2 : 0 TSV Bad Blankenburg
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   1.ST   ::   11.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frieder Schmidt, Felix Billeb

Assists

Frieder Schmidt, Romano Ziegler

Gelbe Karten

Sebastian Förster, Pascal Block

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (23.min) - Felix Billeb (Frieder Schmidt)
2:0 (90+2.min) - Frieder Schmidt (Romano Ziegler)

Gelungener Start gegen Landesklasse-Absteiger

Das fängt ja gut an: Die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka hat zum Saisonauftakt den Landesklasse-Absteiger TSV Bad Blankenburg verdient und gleichwohl überraschend mit 2:0 (1:0) bezwungen. Der jüngste und der älteste Bad Berkaer Spieler im Team, Felix Billeb (19) und Frieder Schmidt (36), sorgen für die Treffer.

Beide Mannschaften tasten sich zu Spielbeginn zunächst ab, wobei die Gäste zunächst die höheren Spielanteile haben. Besonders in der Offensive sind die Bad Blankenburger gut aufgestellt. Echte Chancen erspielen sie sich in der ersten Hälfte von Halbzeit eins nicht. Die Bad Berkaer, die erstmals ihre Neuzugänge Christian Saul und Romano Ziegler in einem Pflichtspiel einsetzen, haben dann die erste Tormöglichkeit. Nach einem Zuspiel von Romano Ziegler kann Frieder Schmidt aus 20 Metern abziehen. Doch das Leder zischt rechts am Tor vorbei.

Drei Minuten später spielen die Kurstädter die Abwehr der Gäste schwindelig. Nach einen Kombination von Conrad Nickel über Frieder Schmidt landet der Ball bei Felix Billeb, der freies Schussfeld hat, und zum 1:0 in die linke Torecke souverän abschließt.

Danach haben die Bad Berkaer drei Mal Glück. Nachdem Jonathan Weise in der 29. Minute den Ball an der Mittellinie verliert, kontern die Gäste über ihren Stürmer Mohammed Al Saeed. Kapitän Julian Creuzburg, der Markus Scharf auf der Libero-Position vertreten musste, kann ihm nicht folgen. Und auch Sebastian Förster kann die Flanke nicht verhindern. Im Fünf-Meter-Raum verpasst der Bad Blankenburger Patrick Roeser, so dass Pascal Block den Ball schließlich aus der Gefahrenzone befördern kann.

Wenig später kann die Bad Berkaer Defensive einen neuen Angriff der Gäste nicht entschärfen. Rick Neumann, der sich bei der Aktion verletzt, kommt aus zentraler Position zum Abschluss und trifft den Innenpfosten. Da hat Bad Berka viel Glück gehabt.

Schon in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte weiß sich Jonathan Weise nur mit einem Foul helfen und bringt seinen Gegenspieler auf der linken Außenseite kurz vor dem Strafraum zu Fall. Patrick Roeser überwindet mit dem fälligen Freistoß die Mauer und nur knapp auch das Gehäuse der Kurstädter.

Nach dem Wechsel stellt Bad Berkas Trainer Hans-Jürgen Gehre die Abwehr der Kurstädter um. Für Jonathan Weise kommt Daniel Schultais ins Spiel, der auf der rechten Seite für mehr Sicherheit sorgen soll. Pascal Block, der im Durchgang eins noch mit Sonderaufgaben auf der linken Seite gebunden war, wechselt mit Christian Saul die Position und spielt jetzt zentraler. Das wirkt sich positiv aus und die Bad Berkaer bestimmen in der zweiten Halbzeit zunächst das Spiel. 

In der Schlussphase erhöhen die Gäste den Druck. Da haben die Bad Berkaer immer mehr Konterchancen. So schickt Pascal Block den an der Mittellinie wartenden Frieder Schmidt auf die Reise (70.). Als er an den Ball kommt und alleine auf das gegnerische Tor zugehen will, wird er zurückgepfiffen. Der Assistenz will ihn beim Abspiel schon in der gegnerischen Hälfte gesehen haben.

Erst in der 75. Minute kommen die Gäste zu ihrer nächsten Chance. Der Ball verfehlt aber das von Patrick Müller gehütete Tor knapp. Im Gegenzug bedient Romano Ziegler seinen Stürmerkollegen Frieder Schmidt. Der zieht direkt ab. Torhüter Oliver Jahn kann gerade noch zu Ecke abfälschen.

Die nächste Kontermöglichkeit der Bad Berkaer gibt es in der 80. Minute. Frieder Schmidt kann 20 Meter vor dem Tor nur noch durch ein gelbwürdiges Foul von Michael Paschold gestoppt werden.

Große Aufregung gibt es drei Minuten später kurz vor dem Bad Berkaer Strafraum. Nach einem Foul, für das Sebastian Förster Gelb erhält, geht zunächst der eingewechselte Sebastian Stolze auf Sebastian Förster zu und gibt ihm einen kleinen Schubser. Dieser schubst Sebastian Stolze zurück, der sich theatralisch fallen lässt. Schiedsrichter Silvio Fehn behält in dieser Situation die Ruhe und beruhigt die Streitenden. Für den fälligen Freistoß aus 18 Metern in zentraler Position haben sich die Gäste eine besondere Ausführung einfallen lassen. Doch diese ist nicht sehr wirkungsvoll. Der Ball fliegt deutlich übers Tor.

Dann gibt es in der 85. Minute eine Schreckminute. Gäste-Torhüter Oliver Jahn will sich von seinen Mitspieler anspielen lassen und versucht ein paar Schritte auf seine Verteidiger zuzugehen. Dann geht er schmerzverzehrt zu Boden und verletzt sich offenbar schwer. Er muss ausgewechselt werden. Das Torwarttrikot übergibt er Feldspieler Patrick Fiur.

Während Bad Blankenburg in den Schlussminuten alles nach vorne wirft, ergeben sich für die Bad Berkaer gute Kontermöglichkeiten. Eine davon führt zu Entscheidung. Einen langen Abschlag von Torhüter Patrick Müller verlängert Romano Ziegler auf Frieder Schmidt. Dieser lässt sich diese Chance nicht nehmen und macht sich mit dem 2:0 (90.+2) selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Nach sechs Nachspielminuten ist dann Schluss und Bad Berka feiert den ersten Saisonerfolg.

 

 

 


Quelle: nb

05.08.2018, Norbert Block

Zum Saisonauftakt schwere Aufgabe gegen Landesklasse-Absteiger

Nach dem Eröffnungsspiel der neuen Saison im Fußballkreis Mittelthüringen zwischen den Kreisoberligisten Wachsenburg Haarhausen und dem Schöndorfer SV (Freitag, 18.30 Uhr) ist am Sonnabend (Anstoß 15 Uhr) auch Meisterschaftsauftakt für die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka.

Zu Gast ist Landesklasse-Absteiger TSV Bad Blankenburg. Die Gäste reisen mit einem neuen Trainer an. Ex-Oberliga-Spieler Rene Rudolph hat das Coaching von Mike Streichardt, der – wie es heißt  - nunmehr kürzer treten will, übernommen. Die Bad Blankenburger hätten trotz der sportlichen Pleite (kein Ligaspiel in 2017/18 gewonnen) in der neuen Saison weiterhin Landesklasse spielen können. Grund: Die SG Silbitz/Crossen, die den Klassenerhalt gerade noch so geschafft hatte, zog Ende Juni ihre Mannschaft aus personellen Gründen vom Landesklasse-Spielbetrieb zurück. Doch die Bad Blankenburger schlugen das Angebot des Thüringer Fußballverbandes aus, weiterhin in der Landesklasse zu spielen. Für eine konkurrenzfähige Mannschaft habe das Personal gefehlt, hieß es. Wenige Stunden vor dem Ende der Wechselfrist hatte sich etwa ein halbes Dutzend Spieler bei den Bad Blankenburgern abgemeldet. So sei der Kader nicht mehr Landesklasse-tauglich gewesen, war man sich auf einer gemeinsamen Sitzung von Vorstand, Trainerteam und Mannschaft einig.

Die drei Vorbereitungsspiele bestritten die Gäste erfolgreich: 2:0 gegen die spG SG An der Lache Erfurt (Landesklasse), 3:0 bei der SG FC Motor Zeulenroda (Landesklasse) und zuletzt 4:2 gegen die SpVgg. Kranichfeld (Kreisliga). Auch der FC Einheit Bad Berka blieb in der Vorbereitung ohne Niederlage. Dem 3:3 beim SV Gehren (Kreisliga), folgten ein 6:1 bei der SG FSV Drei Gleichen Mühlberg (Kreisliga) und ein 1:0 gegen FC An der Fahner Höhe II (Landesklasse).


Zurück