FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 18.ST

Schöndorfer SV   FC Einheit Bad Berka
Schöndorfer SV 0 : 1 FC Einheit Bad Berka
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   18.ST   ::   17.03.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Assists

Jonathan Weise

Gelbe Karten

Pascal Block, Romano Ziegler, Julian Creuzburg, Oliver Grätscher, Sebastian Förster, Patrick Müller

Gelb-Rote Karten

Uwe Reichelt (80.Minute)

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (42.min) - Schöndorfer SV (Eigentor) (Jonathan Weise)

Kartenfestival, verschossener Elfmeter und drei Punkte

Die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka hält weiter Anschluss an die Tabellenspitze. Durch den 1:0-Erfolg beim Schöndorfer SV sicherten sich die Kurstädter vor dem spielfreien Wochenende (23./24. März) den vierten Tabellenrang.

Der Erfolg auf dem neuen Kunstrasenplatz der Schöndorfer ist mühevoll erarbeitet worden. Schließlich gingen die Bad Berkaer nach dem 4:0-Sieg im Hinspiel als klarer Favorit in die Begegnung.

Die erste Chance im Spiel hatte Frieder Schmidt nach 12. Minuten nach Pass von Julian Creuzburg. Doch er konnte sie ebenso wenig nutzen wie auf der Gegenseite Andre Becker und (15.) und Tim Horback (28.). In der 31. Minute hat schließlich Pascal Block die Führung für die Kurstädter auf dem Kopf. Doch das Leder fliegt am Gehäuse der Gastgeber vorbei.

Bad Berka geht schließlich in der 42. Minute in Führung. Nach einer scharfen Hereingabe von Jonathan Weise lenkt Kapitän Alexander Haubold den Ball über die eigene Linie ins Tor ab.

In der zweiten Halbzeit verstärkten die Schöndorfer den Druck auf das Bad Berkaer Tor. Der eingewechselte Marcel Koch (48.) und Steve Drehmann (61.) kommen zu aussichtsreichen Chancen. Auf der anderen Seite hätte aber Felix Billeb das 2:0 für die Kurstädter machen müssen nachdem er von Kapitain Julian Creuzburg mustergültig bedient wurden war scheitert er Frei vor Martin Bülling  (65.).

Für Farbe sorgt in der Folgezeit vor allem Schiedsrichter Moritz Feuerstein. Nachdem der Unparteiische bereits in Durchgang eins drei Mal den gelben Karton zog, so zieht er in der zweiten Halbzeit noch acht Mal die Gelbe Karte aus seiner Hemdtasche. Vor allen die Bad Berkaer Spieler haben ihm es dabei angetan.

Einer der Betroffenen ist Torhüter Patrick Müller, der nach einem Foul im Strafraum zurecht Gelb sieht. Den fälligen Strafstoß verzieht der Schöndorfer Steve Drehmann (72.) aber deutlich über die Querlatte.

Die Kurstädter spielen ihre zahlreichen Kontermöglichkeiten in der zweiten Hälfte nicht geschickt genug aus. Die größten Möglichkeiten haben Frieder Schmidt (78.) und Pascal Block (84.) erneut per Kopf.

Die letzte Chance des Spiels hat schließlich Toni Hage (89.), nach dem die Bad Berkaer nach einer Gelb-Roten-Karte für Uwe Reichelt für zwei Fouls innerhalb von 120 Sekunden schon knapp zehn Minuten in Unterzahl spielten. Der Schöndorfer kann die Möglichkeit aber nicht zum Ausgleich nutzen.


Quelle: nb

13.03.2019, Norbert Block

Bad Berka sorgte für höchste Schöndorfer Niederlage

Durch den 2:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen die SG FSV Großbreitenbach konnte sich die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Beim Schöndorfer SV gehen die Kurstädter am Sonntag (Anstoß 14 Uhr) daher erneut als Favoriten ins Rennen.

Erstmals spielt Bad Berka dort auf dem neuen Kunstrasenplatz. Dies dürfte den Kurstädtern aber entgegenkommen. Schließlich trainiert und spielt man daheim ebenfalls auf Kunstrasen. 

Größtes Manko der Gastgeber in dieser Saison ist die Offensive. Lediglich 15 Mal traf man in dieser Spielzeit ins gegnerische Gehäuse. Einen echten Torjäger gibt es auf der Seite der Schöndorfer nicht.

In den vergangenen gut zehn Jahren traf man neun Mal aufeinander. Sechs Mal gewann der FC Einheit, ein Mal spielte man Remis. Lediglich in der Saison 2011/2012 gab es zwei Niederlagen für die Bad Berkaer - dabei ein 0:8 im eigenen Stadion, und das ausgerechnet zum Brunnenfest.

In der laufenden Saison fuhren die Schöndorfer fünf Siege ein - davon drei bei Heimspielen. Daheim gab es außerdem zwei von drei Unentschieden. Die höchste Niederlage (0:4) kassierte die Mannschaft von Trainer Markus Haubold beim Hinspiel gegen den FC Einheit Bad Berka. Daran wollen die Kurstädter anknüpfen.


Zurück