FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, 2.R

SpVgg. Geratal II   FC Einheit Bad Berka
SpVgg. Geratal II 1 : 2 FC Einheit Bad Berka
n. V.
(1:0, 1:1)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   2.R   ::   03.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Romano Ziegler, Julian Barth

Assists

Julian Barth, Pascal Block

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (18.min) - SpVgg. Geratal II
1:1 (60.min) - Romano Ziegler per Kopfball (Julian Barth)
1:2 (93.min) - Julian Barth (Pascal Block)

Julian Barth schießt Bad Berka zum Pokalsieg

Der FC Einheit Bad Berka hat die dritte Hauptrunde im Kreispokal erreicht. Bei der Verbandsliga-Reserve der SpVgg. Gerald setzte sich das von Co-Trainer Marcel Radecker betreute Team mit 2:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung durch. Den Siegtreffer im einzigen Kreisoberliga-Duell der zweiten Hauptrunde markierte Julian Barth in der 93. Minute.

Die Hausherren waren aus dem Nichts in der 18. Minute in Führung gegangen. Eine Hereingabe von halblinks erreicht Maximilian Heinze am Elfmeterpunkt. Er kann nahezu unbedrängt ins rechte Eck einschieben. Die Bad Berkaer, die das Spiel bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich im Griff hatten, kommen erst in der 28. Minute zu einer ersten guten Chance. Nach einer Flanke von Julian Barth kommt Conrad Nickel per Kopf zum Abschluss. Doch der Ball ist zu unplatziert und daher kein Problem für Geratals Schlussmann Oliver Gießler. Kurz darauf haben die Kurstädter nach einem Kopfball von Marcus Kellner Glück. Der Ball prallt vom Pfosten zurück ins Spielfeld (33.).

Für Aufregung sorgt in der 40. Minute Schiedsrichter Peter Hahn. Nach einem Freistoß von Kapitän Julian Creuzburg köpft der in den Fünf-Meter-Raum hineingelaufene Romano Ziegler den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter zeigt schon Richtung Anstoßpunkt, als plötzlich sein Assistent Philip Pietsch die Fahne hebt. Der Unparteiische, der eigentlich wie er später sagt selbst keine Abseitsposition sah, will seinen Kollegen an der Außenlinie nicht überstimmen und gibt das eigentlich reguläre Tor nicht.

Im zweiten Durchgang näher sich die Bad Berkaer immer gefährlicher dem Gerataler Tor. Als Andy Steiner mit einem Querpass auf Strafraumhöhe bedient, verzieht Frieder Schmidt das Spielgerät deutlich über das Gehäuse (51.). Die Hausherren kommen ihrerseits nach einem Konter zu einem Torabschluss. Im Eins-gegen-Eins kann Romano Ziegler dabei so entscheidend stören, dass Torhüter Patrick Müller den Ball problemlos aufnehmen kann (54.).

In der 58. Minute wird Christian Saul im Strafraum der Gastgeber gefoult. Schiedsrichter Peter Hahn verlegt den Tatort aber vor die 16-Meter-Linie und sein Assistent Uwe Kretzer hält still, obwohl er später einräumt, dass das Foul im Strafraum erfolgt sei. Trotzdem ist der Freistoß aus zentraler Lage vor dem Tor der Gerataler eine sehr gute Chance für die Kurstädter. Andy Steiner übernimmt die Verantwortung. Sein Schuss kann aber per Kopf von einem Gerataler Spieler aus der Gefahrenzone befördert werden.

Der verdiente Ausgleich fällt 120 Sekunden nach einem weiteren Standard. Julian Barth schlägt bei einem Freistoß von halblinks den Ball auf den langen Pfosten. Dort steht Romano Ziegler erneut goldrichtig und nickt zum 1:1 (60.) ein.

Die Hausherren verpassen zwei Minuten später die erneute Führung. David-Lee Gromm köpfte den Ball nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten der Kurstädter vorbei. In der regulären Spielzeit kommen die Bad Berkaer selbst noch zu zwei Chancen. Nach einer kurz ausgeführten Ecke schlägt Julian Barth das Leder vors Tor. Dort kommt Conrad Nickel zum Kopfball, kann den Ball aber nicht in den Maschen unterbringen (78.). Zwei Minuten später bedient Frieder Schmidt den mitgelaufenen Ramono Ziegler, der von halblinks abzieht, in Torhüter Oliver Gießler aber seinen Meister findet. Danach ist für Stürmer Ramano Ziegler Schluss. Er wird von Philip Wandner ersetzt (81.). Die Aufstellung der Bad Berkaer wird damit defensiver.

Zu Beginn der Verlängerung stellt Marcel Radecker sein Team nochmals um. Julian Barth geht in die Spitze. Der für Stürmer Frieder Schmidt eingewechselte Erik Tonkel übernimmt die Position von Julian Barth. Das soll sich schon kurz darauf als gelungener Schachzug erweisen. Einen Abschlag von Patrick Müller kann  Pascal Block von Höhe der Mittellinie auf Julian Barth verlängern. Dieser kann sich gegen die Abwehrspieler durchsetzen und schießt zum 2:1 für Bad Berka einschießen.

In der Folgezeit setzen die Kurstädter auf Konter. Gegen die jetzt auf den Ausgleich anstürmenden Hausherren ergeben sich dadurch mehrere Chancen. Christian Saul (97.) und Julian Barth (98.) können sie aber nicht nutzen. In der 99. Minute  dezimieren sich die Gastgeber selbst. David-Lee Gromm muss nach Gelb-Rot vom Platz.

In der zweiten Hälfte der Verlängerung können Sebastian Förster und Erik Tonkel alles klar machen. In der 115. Minute geht zunächst Sebastian Förster nach einem Konter allein auf Torhüter Oliver Gießler zu, spielt ihn aus, kann aber dann den Ball nicht mehr im leeren Tor unterbringen (115.). Drei Minuten flitzt Jonathan Weise über rechts bis auf die Grundlinie und schiebt den Ball vors Tor. Dort steht der mitgelaufene Erik Tonkel bereit. Durch einen Verteidiger bedrängt schlägt er das Leder aus etwa zwei Metern aber übers Tor.

Als nach 120 Minuten Schiedsrichter Peter Hahn die Partie abpfeift, ist der Jubel auf Seiten der Kurstädter groß. Es ist eine gelungene Revanche für die 1:3-Niederlage zehn Tage zuvor in der Liga.


Quelle: nb

Zurück