FC Einheit Bad Berka e.V.

U11-Junioren des FSV Zwickau noch eine Nummer zu groß

Frank Unrein, 10.12.2017

Samstag, 09.12.2017, nur 14 Tage nach dem F-Turnier folgen auch unsere E1-Junioren der Einladung der OTG 1902 Gera (Ostvorstädtische Turngemeinschaft) in die altehrwürdige Ossel, Ostvorstädtische Turnhalle. Wir konnten trotz einiger Ausfälle, Laurenz (wieder im Trainingsbetrieb!!!), Luca Schönemann und Jakob, trotzdem eine starke Truppe aufbieten. Gespielt wurden jeweils 10 Minuten bei einer Spielstärke von 1 zu 4.

Im illustren Teilnehmerfeld unter anderem ein Team der jüngsten "Kickerinnen" (Jahrgänge bis 2006) des F.F.C Gera, die in der laufenden Saison auch am regulären Spielbetrieb der E-Juniorinnen Kreisliga teilnehmen und die hier nur ein paar Erfahrungen im „Männerbereich“ sammeln sollten. Ansonsten standen wir durchweg, der FSV Zwickau ausgenommen, gleichwertigen Mannschaften besonders der Jahrgänge 2007 gegenüber.

Dementsprechend spannend gestaltete sich auch die Gruppenphase. Im ersten Spiel trennten wir uns leistungsgerecht 2:2 von der Post SV Gera (späterer Turnierdritter), Jannik und Ben hatten uns zweimal in Führung geschossen. Nicht als „Gentlemänner“ erwiesen sich unsere Jungs gegenüber den jungen Frauen, kannten keine Gnade, und fügten ihnen, trotz intensiver Gegenwehr, durch Tore von Julian (4), Vincent und Jannik die höchste Turnierniederlage (6:0) zu. Dies sollte sich letztendlich aber auch als entscheidender Pluspunkt im Kampf um den Gruppensieg erweisen. Gegen ebenfalls starke Gastgeber, der SG OTG 1902 Gera/Pforten I, gelang uns ein hart erkämpfter 1:0-Erfolg (Vincent). Und wir konnten uns den Einzug ins Halbfinale als Gruppenerster aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz sichern.

Im Halbfinale wieder ein Gegner auf Augenhöhe, die E1-Junioren der SG Braunichswalde 1898, unangefochtener Spitzenreiter der Kreisliga Staffel A im KFA Ostthüringen (nach 8 Spieltagen unbesiegt und 51:9 Tore). Angetrieben von einem in diesem Match überragenden Friedrich, auch zweifacher Torschütze, zeigte unsere junge Mannschaft, dass sie auch mit Gegnern des älteren Jahrganges, was sie auch in der ersten Halbserie schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, jederzeit mithalten kann. Durch einen verdienten 2:1-Erfolg gelang uns der Einzug ins Finale.

Und das gegen die U11-„Reserve“ des Drittligisten FSV Zwickau, wie der bisherige Turnierverlauf zeigte, ein schier übermächtiger Gegner. Trotzdem konnten wir die ersten fünf Minuten mit den spielerisch sehr starken Westsachsen ganz gut mithalten, versuchten auch couragiert dagegen zu halten und konnten auch ein-, zweimal vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Mit dem 0:1 war dann der Bann gebrochen und die E1 des FSV mit zwei weiteren sehenswerten Treffern einen wieder überragend haltenden Luca Schmidt überwinden. Trotzdem ein hervorragender zweiter Platz in der Ossel.   

Für eine weitere Trophäe im Hause Schmidt sorgten: Luca Schmidt, Jannik Helgert, Ben Panzner, Luca Pfauch, Vincent Buchspieß und Friedrich Buhrbanck.

Das Größte aber an diesem Tag war die gemeinsame Weihnachtsfeier unserer beiden Mannschaften mit Eltern und Geschwistern im Familien- und Jugendzentrum auf der Sonnenhöhe. Ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten.


Quelle:dr.frank.u

U11-Junioren des FSV Zwickau noch eine Nummer zu groß

Zurück