FC Einheit Bad Berka e.V.

Wieder eine Wahnsinns-Saison - 2018/2019

Frank Unrein, 23.06.2019

Wieder eine Wahnsinns-Saison - 2018/2019

Chefcoach Sebastian Schmidt hat mit seinem Fazit für das Spieljahr 2018/2019 genau ins Schwarze getroffen: „Ich denke, dass wir ALLE auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken können! Mit unseren tollen Jungs macht das Arbeiten viel Spaß, was für beide Seiten eine Super-Konstellation ist! Dankeschön und weiter so!“

Gemeint sind natürlich einmal wieder unsere auch in diesem Jahr so erfolgreichen U 11- und U 10-E-Junioren.

Der ältere 2008er Jahrgang dominierte nach dem Hallenvizemeistertitel mit nur einem Gegentor im gesamten Wettbewerb, leider im Finale, in seinem zweiten Jahr die Kreisoberliga im KFA Mittelthüringen. Neun Punkte Vorsprung auf die namenhafte Konkurrenz, unter anderem den SC 1903 Weimar, einem Torverhältnis von 100:20 und 58 von 66 möglichen Punkten sprechen eine deutliche Sprache.

Neben ihren kämpferischen Tugenden, welche die Jungs bereits in ihrem ersten Jahr in der höchsten Spielklasse der E-Junioren in Thüringen zeigten, kamen in dieser Saison auch ihre großen spielerischen und technischen Fähigkeiten zum Ausdruck. Die relativ dünne Spielerdecke wurde immer wieder mit dem Einsatz von Spielern des 2009er Jahrgangs kompensiert.

Verdienter Lohn dann auch am Pfingstmontag der souveräne 3:0-Erfolg im Pokalfinale gegen den FC Empor Weimar 06 im Vimaria-Stadion zu Weimar, das Double war perfekt.

Und dann der Hammer, auf Einladung des Thüringer Fußballverbandes darf die Mannschaft in der kommenden Spielzeit als D1-Junioren mit einer sogenannten Wildcard in der Verbandsliga antreten. Ein Traum, den nicht nur der Trainerstab noch vor drei bis fünf Jahren geträumt hat, geht damit in Erfüllung. Unterstützt wird das Team dabei von den Jungs aus der Zweiburgenstadt, es wird eine Spielgemeinschaft mit der SpVgg. Kranichfeld 1861 geben, die D2 wird dann in der Kreisliga Mittelthüringen ihre Stiefel schnüren und Spielpraxis sammeln. Für die jungen Fußballer, Trainer und auch Eltern natürlich eine riesengroße Herausforderung.

Unsere U 10, der jüngere Jahrgang 2009 und auch 2010, sind in der Kreisliga das Team der Stunde, heuer ohne Niederlage. Allerdings war der Herbst nicht ganz so golden, wir mussten hier, im Nachhinein leider, etwas Lehrgeld zahlen. Aber nichts desto trotz auch eine Wahnsinns-Saison für unsere „Nesthäkchen“.

Mit vier Punkten Rückstand auf die U 11 des SV 09 Arnstadt belegten die Mannschaft in ihrem ersten E-Jugendjahr einen souveränen zweiten Rang. 45 von 54 möglichen Punkten bei nur einer Niederlage, einem unglaublichen Torverhältnis von 177:23 in und das oft gegen die älteren Jahrgänge. Der Meister aus Arnstadt dagegen hatte, bei deutlich schlechterer Tordifferenz nur eine Niederlage und ein Remis zu verbuchen, beide Spiele gegen den FC Einheit Bad Berka! Auch die Torschützenkrone ging nach Bad Berka, die holte sich Semi Bietzke souverän vor … seinen Mannschaftskameraden Pepe Jänicke und Max Juretzko.

Auffällig bei unserer E2 war, egal in welcher Konstellation wir in dieser Saison aufliefen, die Mannschaft spielte, nein „zelebrierte“, Fußball auf einem für diese Altersklasse sehr hohem Niveau. Das hegt natürlich Hoffnungen, die Mannschaft bleibt komplett zusammen, auf eine erfolgreiche Saison 2019/2020, dann allerdings in der Kreisoberliga.

Der TEAMgeist stand auch in diesem wieder ganz obenan, neben Semi und Max hatten auch William Eckardt sowie „Malli“ Malcolm Athenstedt einen großen Anteil an den Erfolgen unserer Kreisoberliga-Junioren. Unsere 2010er Niklas Gerstenhauer, Lennis Kräuter und Oskar Nauber führten unsere F-Junioren mit vielen Einsätzen in ihrem ersten Jahr unter Trainer Mario Berg ebenfalls zum überraschenden Kreisliga-Staffelsieg. Auch hier wird Niklas die Torjägerkanone in Empfang nehmen.

Resümee, auch das fünfte Jahr der fußballerischen Laufbahn unserer Jungs war wieder so ein Wahnsinnsjahr. Sollte die Disziplin und die Einstellung weiterhin stimmen kann die Entwicklung noch weiter gehen. Dazu müssen wir alle auch in Zukunft an einem Strang ziehen, sowohl die Kinder, die Trainer als auch die Eltern sowie Großeltern, und das auch neben dem Fußballplatz.

Wir, die Trainer Sebastian Schmidt, Henning Gerstenhauer, Felix Billeb und Dr. Frank Unrein sind auf jeden Fall total stolz auf euch ALLE und wollen uns auch nochmals auf diesem Wege für die gute Zusammenarbeit bedanken.


Quelle:dr.frank.u