FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, AF

FC Einheit Bad Berka   SG G'breitenbach
FC Einheit Bad Berka 3 : 1 SG G'breitenbach
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   AF   ::   02.12.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andy Steiner, Julian Barth, Pascal Block

Assists

Andy Steiner, Philip Wandner

Gelbe Karten

Julian Barth

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (11.min) - SG G'breitenbach
1:1 (65.min) - Andy Steiner
2:1 (78.min) - Pascal Block per Kopfball (Andy Steiner)
3:1 (90+3.min) - Julian Barth (Philip Wandner)

Bad Berka zieht ins Viertelfinale des Kreispokals ein

Die erste Männermannschaft des FC Einheit Bad Berka ist hochverdient ins Viertelfinale des Kreispokals eingezogen. Die Kurstädter, die mit der jüngsten Startelf (Durchschnitt 25,3 Jahre) der laufenden Saison in die Partie gegen die SG FSV Großbreitenbach gegangen sind, überzeugten über die gesamte Spielzeit. Aufgrund zahlreicher Ausfälle musste Trainer Hans-Jürgen Gehre die komplette Abwehr umstellen. Insgesamt auf sieben Positionen gab es im Vergleich zum Meisterschaftsspiel in der Vorwoche Personaländerungen. Mit dem Erfolg haben die Bad Berkaer damit erfolgreich Revanche für die 1:5-Auswärtspleite in Großbreitenbach genommen.

Die Bad Berkaer übernehmen von Beginn an das Spielgeschehen. Die erste Chance hat  Daniel Schultais (6.), der den Ball nur knapp über das Tor verzieht. Nach einem Ballverlust von Pascal Block steht dessen Gegenspieler Leon-Sebastian Glatz frei im Strafraum und trifft unbedrängt zum 1:0 für die Gäste (11.). Die Kurstädter lassen sich von dem Rückstand nicht beirren und kommen zu einer Reihe von Chancen. Nach einer Ecke von Julian Barth köpft Pascal Block den Ball knapp über das Tor (24.) Zwei Minuten später zieht Andy Steiner aus spitzem Winkel aufs Tor ab. Großbreitenbachs Torhüter Felix Uthe kann den Ball nur abprallen lassen. Felix Billeb, der in zentraler Position ist, kommt aber nicht ans Leder. 240 Sekunden später ist es erneut der A-Junioren-Spieler,  der eine von Julian Barth auf den Kopf bekommt. Doch das Leder fliegt knapp über den Winkel.

Von den Gästen ist vor dem Bad Berkaer Tor lange nichts zu sehen. Ledig Sven Lutz (35.) kommt in Durchgang eins noch zu einer Chance. Zwei Minuten später bedient auf der Gegenseite Julian Barth den Bad Berkaer Stürmer Andy Steiner, der aber an Torhüter Felix Uthe scheiert. Eine erneute Ecke von Julian Barth sorgt erneut für Gefahr vor dem Gäste-Tor. Diesmal kommt Daniel Schultais mit dem Kopf an den Ball. Das Leder verfehlt das Gehäuse aber knapp (38.). Nur 60 Sekunden später zieht Frieder Schmidt aus 20 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht und landet bei Felix Billeb, der das Leder ins Gäste-Gehäuse zimmert. Doch das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Abseits.

Die größte Chance im zweiten Spielabschnitt haben die Gäste bereits in der 47, Minute. David Linke kommt im Strafraum an den Ball. Kapitän Julian Creuzburg, der diesmal als "letzter Mann" zum Einsatz ist, kann ihn bedrängen. Dennoch kommt der Linke zum Abschluss. Den Schuss kann Schlussmann Toni Schleder aber entschärfen. Danach spielt fast nur Bad Berka. Frieder Schmidt flankt auf Andy Steiner. Der kommt am Fünf-Meter-Raum mit dem Kopf an den Ball. Das Leder fliegt aber am Tor vorbei (55.). Nur 60 Sekunden setzt sich Frieder Schmidt gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und legt erneut auf Andy Steiner ab. Seinen Schuss kann Gäste-Schlussmann Felix Uthe entschärfen.

Den hochverdienten Ausgleich kann dann doch Andy Steiner markieren. Nach einer Ecke von Julian Barth erreicht ihn der Ball halbrechts vor dem Strafraum. Von dort zieht er einfach ab. Der Ball findet seinen Weg quer durch den Strafraum und schlägt links unten im Netz ein (65.). Danach versuchen auch die Gäste wieder mitzuspielen. Doch die Bad Berkaer drängen wirklich auf den Sieg. Für die Entscheidung soll dann ein Standard sorgen. Eine Ecke von Andy Steiner findet im Fünf-Meter-Raum den Kopf von Pascal Block, der den Ball zum umjubelten 2:1 im Tor versenkt (78.). Vier Minuten später ist Bad Berkas Schlussmann Toni Schleder gefordert, nachdem der Großbreitenbacher Leon Teubner auf der rechten Seite nicht zu stoppen ist. Toni Schleder kann zur Ecke klären. In der dritten Minute der Nachspielzeit haben die Gäste dann noch einmal einen Freistoß im Bad Berkaer Halbfeld. Großbreitenbachs Torhüter will nun selbst den Ausgleich machen und postiert sich am Bad Berkaer Strafraum. Der Freistoß kann von den Kurstädter geklärt werden. Philip Wandner schlägt den Ball nach vorne auf den von der Mittelfeldlinie loslaufenden Julian Barth. Dieser kann mit dem Leder am Fuß unbedrängt auf das Großbreitenbacher Tor zulaufen und den 3:1-Endstand erzielen.


Quelle: nb

Zurück