FC Einheit Bad Berka e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 23.ST (2015/2016)

SV 1951 Gaberndorf   FC Einheit Bad Berka
SV 1951 Gaberndorf 3 : 4 FC Einheit Bad Berka
(1 : 3)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   23.ST   ::   22.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Matthias Berning, Ali Cincik, Marcus Scharf

Assists

Jonathan Weise, Frieder Schmidt, Julian Creuzburg, Matthias Berning, Marcus Scharf

Gelbe Karten

Marcus Scharf, Özdes Kül

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (14.min) - SV 1951 Gaberndorf per Weitschuss
1:1 (32.min) - Matthias Berning per Kopfball (Julian Creuzburg)
1:2 (40.min) - Matthias Berning per Kopfball (Frieder Schmidt)
1:3 (45.min) - Marcus Scharf per Weitschuss (Matthias Berning)
2:3 (83.min) - SV 1951 Gaberndorf per Kopfball
2:4 (84.min) - Ali Cincik (Marcus Scharf)
3:4 (87.min) - SV 1951 Gaberndorf per Kopfball

Einheit entführt Dreier aus Gaberndorfer "Ofen"

Mit der dritten Heimpleite in Folge sind die Gaberndorfer wieder gefährlich nah an die Abstiegszone herangerutscht. Trotz 30 Grad im Schatten lieferten sich beide Teams ein zuschauerfreundliches Spektakel mit vielen Torchancen. Nachdem die Hausherren bereits nach 30 Sekunden bei einem Eckball zwei Mal an den Querbalken geköpft hatten und Bad Berkas Schlussmann Alexander Schmidt einen abgefälschten Bernhard-Freistoß mit einem Blitzrefelx an den Pfosten lenkte, traf Gaberndorfs Robert Lange mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern nach Drehung um die eigene Achse(14.). Julian Creuzburg verpasste den Ausgleich, als Christian Langbein seinen Handelfmeter parierte und der Bad Berkaer Kapitän den Nachschuss aus fünf Metern über das leere Tor jagte. Doch Mannschaftskamerad Matthias Berning, der nach langer Rotsperre wieder auflaufen durfte, drehte die Partie mit zwei präzisen Kopfbällen(32.40.), ehe Marcus Scharf mit einem Sonntagsschuss auf 1:3 erhöhte(45.). Die Luft beim Gastgeber schien raus, doch als Maximilian Schrader sieben Minuten vor Ultimo auf 2:3 verkürzte(83.), begann eine hektische Schlussphase. Denn auch mit Ali Cinciks  Direktabnahme zum postwendenden 2:4 war der Sack noch nicht zu. In der 88. Minute nickte erneut Schrader aus dem Gewühl heraus zum 3:4 ein und ließ die Kurstädter bis zum Abpfiff doch nochmal zittern.


Quelle: schu

Fotos vom Spiel


Zurück