FC Einheit Bad Berka e.V.

Mehr als 600 Zuschauer bei fünf KOL-Spielen

Norbert Block, 02.04.2018

Mehr als 600 Zuschauer bei fünf KOL-Spielen

Der Ostermontag hat deutlich mehr als 600 Zuschauer zu den fünf Nachholspielen der Kreisoberliga angelockt. Allein 215 zahlende Besucher zählte die Spitzenbegegnung zwischen dem Tabellendritten TSG Kaulsdorf und dem Tabellenzweiten VfB Apolda. Der VfB hat dabei seine Ambitionen für den Aufstieg eindrucksvoll unter Beweis gestellt und siegte überraschend deutlich mit 6:1 (3:1) gegen Kaulsdorf. Durch diesen Erfolg rückte Apolda an die Tabellenspitze und hat nunmehr acht Punkte Vorsprung auf den FC Einheit Bad Berka. 

Alles andere erfolgreich verlief dagegen das Osterwochenende für die SpVgg. Geratal II, die beide Nachholspiele verloren hat - am Montag mit 2:4 bei der SG FSV Oberweißbach. Aus der Spitzengruppe ließ auch der FSV BW 90 Stadtilm Punkte. Die Blau-Weißen kamen über ein 1:1 daheim gegen den SV Stahl Unterwellenborn nicht hinaus.

Erster Verfolger des VfB Apolda ist jetzt der FSV Grün-Weiß Blankenhain, der mit 41 Punkten nur einen Zähler hinter Apolda liegt. Am kommenden Sonnabend muss Bad Berka im Spitzenduell in Blankenhain antreten. In einem spannenden Freitagabend-Spiel in der Hinrunde hatten sich beide Teams mit 3:3 getrennt.

Alle Spiele am Ostermontag:
SG Wachsenburg Haarhausen - FSV Gräfinau-Angstedt 1:3 (0:1)
SG FSV Großbreitenbach - Schöndorfer SV 1:2 (1:2)
TSG Kaulsdorf - VfB Apolda 1:6 (1:3)
FSV BW Stadtilm - SV Stahl Unterwellenborn 1:1 (1:1)
SG FSV Oberweißbach - SpVgg. Geratal II 4:2 (3:0)

Übrigens gab es in den zehn Spielen am Osterwochenende insgesamt drei rote Karten (Großbreitenbach, Haarhausen, Gräfinau-Angstedt)

Durch die vielen Spiele am Osterwochenende hat sich die Tabelle in der Fußball-Kreisoberliga bereinigt. Jetzt ist für alle Teams nur noch ein Spieltag nachzuholen.


Quelle:nb


Zurück